Theorie


Die theoretischen Stunden betragen mindestens 1.600 Unterrichtsstunden (à 45 Minuten).

 

Das in Lernbereiche gegliederte Curriculum fördert die umfassende Handlungskompetenz der Auszubildenden.

  

Ausbildungsschwerpunkte in der Theorie sind:

Lernbereich I – Kernaufgaben der OTA

  • Hygienische Arbeitsweisen
  • Umgang mit medizinisch-technischen Geräten
  • Fachkundige Betreuung von Patienten
  • Springertätigkeit im OP
  • Maßnahmen in Krisen, Notfall- und Katastrophensituationen

 

Lernbereich II – Spezielle Aufgaben der OTA

  • Instrumentiertätigkeit in operativen Fachgebieten
  • Assistenz in der Anästhesie, Ambulanz, Notfallaufnahme und Endoskopie
  • Aufbereitung von Medizinprodukten

 

Lernbereich III – Ausbildungs- und Berufssituation der OTA

  • Kommunizieren, Beraten und Anleiten
  • Berufliches Selbstverständnis
  • Zusammenarbeit in Gruppen und Teams
  • Das eigene Lernen planen

 

Lernbereich IV – Rechtliche und institutionelle Rahmenbedingungen

  • Berufliches Handeln unter Berücksichtigung von

     

  • rechtlichen Rahmenbedingungen
  • Qualitätskriterien
  • wirtschaftlichen und ökologischen Prinzipien
  • dem gesellschaftlichen Kontext