Drucken - Print
29.10.2009
„Alzheimer – Was tun?“

Informationsveranstaltung für Patienten und Angehörige

Die Diagnose Alzheimer muss für Patienten und ihre Angehörigen kein aussichtsloser Kampf mehr sein. Studien belegen: Regelmäßige sportliche Übungen können dem Krankheitsverlauf entgegenwirken. Unter dem Motto „Alzheimer – Was tun?“ stellen Ärzte, Psychologen und Sportwissenschaftler am 31. Oktober um 14 Uhr im Foyer des LVR-Klinikums Essen (Virchowstraße 174) ein spezielles Sportprogramm für Patienten vor. Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten und ist kostenlos.

Im Mittelpunkt stehen die neusten Forschungserkenntnisse und mögliche Behandlungsmethoden. Prof. Dr. Jens Wiltfang, Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, und Prof. Dr. Dirk Hermann, Klinik für Neurologie, vom Universitätsklinikum Essen, sowie Prof. Dr Hans Georg Nehen, Memory-Clinic, stellen das Angebot für Alzheimer-Patienten vor und stehen als Experten für weitere Fragen zur Verfügung.

Weitere Informationen: www.uni-due.de/rke-ap/SportUndCog.shtml, Dr. Anke Diehl, Tel. 0201/8707-380, anke.diehl@uni-due.de

Redaktion: Cathrin Becker, Tel. 0203/379-1489