Drucken - Print
29.06.2009
Neue Hautklinik für das UK Essen

Eröffnungsfeier und Tag der offenen Tür

Nach nur sechs Monaten Bauzeit steht die neue Hautklinik des UK Essen bereits. ?Das ist rekordverdächtig?, freut sich der Kaufmännische Direktor Reinhold Keil bei der Eröffnungsfeier am 29. Juni und der Ärztliche Direktor Prof. Gerald Holtmann ergänzt in seiner Ansprache: ?Mit dem Neubau bekommt unsere Dermatologie ein hochmodernes Gebäude, von dem sowohl die ambulanten als auch die stationären Patienten profitieren. Anschließend übergibt er den Schlüssel der 21 Mio. teuren Klinik an deren Direktor Prof. Dirk Schadendorf.

 

 

Bevor die Patienten einziehen, Ärzte und Pflegende ihre Arbeit aufnehmen findet darüber hinaus nachmittags ein Tag der offenen Tür statt. In Führungen können dann alle Besucher die modernen Räumlichkeiten kennenlernen. Auch erfahren Sie näheres zu Themen wie ?Sonne und Haut ? Muttermale, Flecken, Falten? oder ?Ekzeme, Entzündungen und Allergien? erfahren.

 

 

In den neu ausgestatteten Untersuchungs-, Behandlungs- und operativen Eingriffsräumen können den Patienten nun modernste diagnostische und therapeutische Verfahren angeboten werden. ?Ausgewiesene Spezialisten betreuen unserer Patienten in der allgemeinen Sprechstunde genauso wie in den verschiedensten Spezialsprechstunden ? zu beispielsweise Laserbehandlungen, Allergien oder Schuppenflechte?, erklärt Prof. Schadendorf den Besuchern während der Führung durch die neue Klinik. ?Neben hochklassiger medizinischer Versorgung und Ausstattung bekommen die Patienten endlich nun auch einen hohen Komfort geboten?, freut sich der Ärztliche Direktor Prof. Gerald Holtmann. Modern eingerichtete Ein- und Zweibettzimmer mit eigenem Sanitärbereich runden das Angebot ab. Jeder Patient hat zudem einen Fernseher und Internetanschluss.

 

 

Neben den allgemeinen Hauterkrankungen liegen die Schwerpunkte der Klinik in der Diagnostik und Behandlung von Hauttumoren sowie von Geschlechtserkrankungen in der Spezialambulanz für HIV / HPSTD. Darüber hinaus gehören die operative Dermatologie, inklusive plastischer Operationen, die Venenchirurgie und die Therapie von chronischen Wunden dazu.

 

 

 

 

Hautklinik in Kürze

 

 

Ärzte                                                 29

 

Pflegende/Artzhelferinnen:            51

 

Forscher:                                            10

 

Patientenzimmer:                                  30

 

Betten:                                              58

 

Behandelte Patienten/Jahr:                    52.000

 

Davon stationär                                   2.600

 

Davon ambulant:                                  49.400

 

 

Zum Neubau

 

Fertigstellung:                                     Juni 2009

 

Geschosse:                                         4

 

Kosten:                                              21 Mio. Euro

 

Nutzfläche:                                         3380 m2

 

 

 

Untergeschoss

 

Forschungslabore

 

Histopathologische Befundung

 

 

Erdgeschoss

 

Poliklinik/Ambulanz mit Spezialsprechstunden

 

Ästhetikbereich

 

 

1. Stock

 

Operative Eingriffsräume

 

Spezialambulanz für HIV / HPSTD

 

Studienambulanz

 

16 Bettenstation

 

 

2. Stock

 

42-Bettenstation