Drucken - Print
12.11.2021
Neues Zentrum für Naturheilkunde und Integrative Medizin am Universitätsklinikum Essen

 

 

Die Universitätsmedizin Essen erweitert ihr bereits breites medizinisches Spektrum noch einmal und bietet ab sofort im neuen Zentrum für Naturheilkunde und Integrative Medizin den Schwerpunkt Prävention und Ernährung an. Leiter des innovativen Zentrums ist Prof. Dr. Gustav Dobos. Der Mediziner hat seit 2004 die Stiftungsprofessur der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung für Naturheilkunde und Integrative Medizin an der medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen inne. Prof. Dobos kombiniert seit über 20 Jahren Schulmedizin und Naturheilkunde/Mind-Body-Medizin.

 

„Wir freuen uns sehr, für unsere Patientinnen und Patienten Prof. Dobos als den Pionier der Integrativen Medizin und der wissenschaftsbasierten Naturheilkunde in Deutschland gewonnen zu haben. Damit erweitern wir in einigen Fachdisziplinen unser Versorgungsspektrum um einen weiteren gewichtigen Baustein“, sagt Prof. Dr. Jochen A. Werner, Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender der Universitätsmedizin Essen.

„Es ist schön, meine Arbeit jetzt im Zentrum für Naturheilkunde und Integrative Medizin am Universitätsklinikum Essen mit dem Schwerpunkt Prävention und Ernährung fortsetzen und intensivieren zu können., sagt Prof. Dr. Gustav Dobos.

 

Prof. Dr. Gustav Dobos (66) wurde in Regensburg geboren und studierte Medizin an der Universität Freiburg und an der „Academy of Traditional Chinese Medicine“ in Peking. Der Internist arbeitete anschließend an der Universitätsklinik Freiburg und forschte 1990 bis 1992 am Research Institute of Scripps Clinic in La Jolla, USA. Zuletzt leitete über 22 Jahre die Abteilung für Naturheilkunde und Integrative Medizin an den Evangelischen Kliniken Essen-Mitte. Ein Schwerpunkt seiner neuen Abteilung am Universitätsklinikum Essen wird das Thema des gesunden Lebensstils im Sinne der Prävention sein.

 

Dobos ist anerkannter Wegbereiter der wissenschaftsbasierten Naturheilkunde in Deutschland. Er erforscht die klassischen westlichen Naturheilverfahren, unter anderem die Ordnungstherapie („Mind-Body- und Lifestyle Medicine“).