Drucken - Print

Klinik für Allgemeinchirurgie, Viszeral- und Transplantationschirurgie


Prof. Dr. Andreas Paul

Direktor:

Prof. Dr. med. Andreas Paul

E-Mail:

andreas.paul@uk-essen.de

Sekretariat:

Sylvia Seidel

Telefon:

0201 / 723-11 01

Fax:

0201 / 723-59 46

Stellvertreter:

Prof. Dr. med. Jürgen Treckmann

Homepage:

www.transplantchirurgie.de

 


Daten und Zahlen:

Lebertransplantationen im Jahr

143

Leber-Lebendspender-Transplantationen

14 %

Nierentransplantationen im Jahr,
davon 4 mit Transplantation der Bauchspeicheldrüse

140

Endoskopische Operationen an den Gallengängen

250

Cholezystektomien

147

Operationen am Magen-Darm-Trakt

340

 


Schwerpunkte
:

Einen hohen Stellenwert nimmt die onkologische und komplexe Viszeralchirurgie in enger Kooperation mit dem Westdeutschen Tumorzentrum ein. Der Schwerpunkt liegt hier in der hepatobiliären Chirurgie mit der Behandlung von primären Lebertumoren, Metastasen und Gallenwegstumoren. Aber auch die operative Behandlung von Tumoren der Bauchspeicheldrüse und des Darmes sowie die chirurgische Behandlung nicht-bösartiger Erkrankungen an allen Organen des Verdauungstraktes stellen einen wesentlichen Versorgungsschwerpunkt dar. Die endokrine Chirurgie erfolgt mit hoher Fallzahl, insbesondere im Bereich der Schilddrüse und Nebenschilddrüsen.

 

Auch im Bereich der minimalinvasiven Chirurgie ist das Universitätsklinikum Essen seit vielen Jahren technisch hervorragend ausgestattet mit ausgewiesener operativer Expertise. Als standardisiertes Verfahren sind hier insbesondere die laparoskopische Leberresektion, die Gallenblasenentfernung, die operative Behandlung der Refluxerkrankung und die Dickdarmchirurgie zu nennen.

 

Ein sehr wichtiger klinischer und wissenschaftlicher Schwerpunkt auf hohem internationalen Niveau ist die Transplantationschirurgie, insbesondere die Lebertransplantation. Es werden Standardverfahren der Lebertransplantation, Split-Transplantationen und Lebendspender-Transplantationen durchgeführt.

 

Zwei weitere lebenswichtige Organe, die in Essen transplantiert werden, sind die Niere und die Bauchspeicheldrüse. Die Nierenlebendspende und das Cross-over-Programm sind hier die Besonderheiten. Durch die im Bereich der Viszeralchirurgie spezialisierte Intensivstation können sehr schwierige chirurgische Fälle, aber auch Patienten mit Leberversagen und Patienten nach Transplantationen, optimal behandelt werden.

  

Spezialsprechstunden:

Chirurgische Poliklinik
Behandlung von Patienten mit Lebererkrankungen
Behandlung von transplantierten Patienten
Telefon: 0201 / 723-51 47 oder -11 56

 

Forschung:

  • Lebendorganspenden (Klinische Forschergruppe)
  • Hepatitis, neue Konzepte in der Immunsuppression
  • Multimodale Tumortherapie
  • Karzinogenese von Leber- und endokrinen Tumoren

 

Patientenzahlen:

Stationäre Patienten: 

1.600

Ambulante Patienten:

9.880

 


Personal
:

In unserer Klinik arbeitet ein Team aus 40 Ärzten, davon 20 Fachärzte, und 83 Pflegekräften, davon 26 % mit entsprechender Fachweiterbildung.