Drucken - Print

Klinik für Gastroenterologie und Hepatologie


Prof. Dr. med. Guido Gerken

Direktor:

Prof. Dr. med. Guido Gerken

E-Mail:

guido.gerken@uk-essen.de

Sekretariat:

Angelika Lammers

Telefon:

0201 / 723-36 10

Fax:

0201 / 723-59 71

Homepage:

Gastroenterologie

Stellvertreter:

Priv.-Doz. Dr. med. Alexander Dechêne

 

Daten und Zahlen (Stand 2010)

Sonographische Untersuchungen (inkl. Duplex-, Endo- und Kontrastmittelsonographie)

8.242

Diagnostische und therapeutische Endoskopien der Speiseröhre, des Magens und des Dünndarms

2.908

Diagnostische und therapeutische Endoskopien des unteren Verdauungstraktes

1.358

Endoskopische Diagnostik und Therapie der Gallenwege

808

Konservative und interventionelle Behandlungen von Patienten mit Leberzellkarzinomen

646

 

Schwerpunkte

Die Klinik versorgt überregional Patienten und bietet das gesamte Spektrum der Gastroenterologie und Hepatologie. Besondere Schwerpunkte sind die Versorgung von Patienten mit chronischen Lebererkrankungen, insbesondere vor und nach Lebertransplantationen, die Diagnostik und Therapie gastrointestinaler und hepatischer Tumoren, die Behandlung von chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen sowie die stationäre Betreuung von HIV-Patienten.
In der zentralen Endoskopie wird das gesamte Spektrum der diagnostischen und interventionellen Funktionsdiagnostik bzw. Therapie bereitgestellt; innovative Techniken wie die Cholangioskopie, die Mini-Laparoskopie, die Duplex- und Kontrastmittel-Sonographie und die endosonographisch gesteuerte Feinnadel.
Die Klinik arbeitet im Westdeutschen Magen-Darm-Zentrum und im Viszeral-Medizinischen Zentrum eng mit niedergelassenen Ärzten und Kollegen anderer Kliniken zusammen.

 

Spezialsprechstunden

  • Akute und chronische Lebererkrankungen
  • Lebertransplantationsambulanz
  • Hepatozelluläres Karzinom
  • Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen
  • Funktionelle Darmerkrankungen Forschung
  • Klinische Hepato-Gastroenterologie
  • Chronische Lebererkrankungen
  • Magen-Darm-Erkrankungen
  • Gastrointestinale Funktion und ihre Störungen
  • Interventionelle Endoskopie

 

Patientenzahlen (Stand 2010)

Stationäre Patienten:

3.050

Ambulante Patienten:

5.120

 

Personal

18 Ärzte, davon 8 Fachärzte mit der Qualifikation Innere Medizin und SP Gastroenterologie; 41 Pflegekräfte, 35 haben eine Fachweiterbildung.