Herzerkrankungen bei Kindern


Kinder mit angeborenen und erworbenen Erkrankungen des Herzens werden in der Abteilung für pädiatrische Kardiologie (Leitung Dr. U. Neudorf) der Kinderklinik III betreut. Innerhalb des Universitätsklinikums gibt es Vernetzungen zum Westdeutschen Herzzentrum und zur Frauenklinik. Darüber hinaus arbeiten wir mit unserem Kooperationspartner, dem Deutschen Kinderherzzentrum St. Augustin, zusammen.

Interventionelle Therapien, wie Dilatationen von Klappen oder Gefäßstenosen finden ebenso wie Verschlüsse des Ductus arteriosus und intraatrialer Kommunikationen statt. Bei älteren Patienten in Zusammenarbeit mit der Erwachsenenmedizin.

 

Angeborene Herz- und Gefässerkrankungen

  • Syndromale Erkrankungen mit Herzbeteiligung  (z.B. Turner-Syndrom, Marfan-Syndrom oder Mikrodeletionssyndrom 22q11.2)
  • Rhythmusstörungen mit Schrittmacher- oder Defi-Therapie
  • Genetische Rhythmusstörungen (z.B. Long QT)

 

Kindliche Formen der Kardiomyopathie

  • Hypertrophe Formen
  • Kardiomyopathien bei andern Systemerkrankungen (z.B. Muskeldytrophien)