Betreuung und Pflege von Angehörigen


Vereinbarkeit von Familie und Beruf betrifft nicht nur Beschäftigte mit Kindern. Die Balance von Privatleben und Arbeitsalltag gerät ebenfalls ins Wanken, wenn pflegebedürftige Angehörige zu betreuen sind.

Wo kann ich mich beraten lassen, wenn ich Angehörige betreue oder pflege?

Im MitarbeiterServiceBüro steht Ihnen eine kompetente Ansprechpartnerin für ein persönliches Beratungsgespräch zur Verfügung. Sie erhalten einen Überblick über die vielfältigen Angebote und können Lösungen erarbeiten, die Ihren Anforderungen entsprechen.

Kontakt:
msb@uk-essen.de oder Telefon 0201/723-1641

 

Was ist ein Pflegestützpunkt und was geschieht dort?

Seit 2009 gibt es einen gesetzlichen Anspruch auf Pflegeberatung. Beratende in den Pflegestützpunkten informieren nicht nur umfassend, sondern koordinieren und begleiten alle erforderlichen Maßnahmen bis zur Umsetzung. In den Pflegestützpunkten können Sie sich wohnortnah informieren lassen.

Weiterführende Informationen:

Stadt Essen Pflegestützpunkt/Anlaufstellen und Beratungstermine

Stadt Essen Demenzberatung 

Gibt es persönliche Unterstützung für die Personen, die Angehörige betreuen oder pflegen?

Unzählige Fragen tauchen auf, wenn ein Familienmitglied betreut werden muss oder pflegebedürftig wird. Nicht nur ganz praktische Hilfe kann in dem Kurs zur „Familialen Pflege“ am UK Essen erlernt werden, sondern auch die Auseinandersetzung mit der eigenen veränderten Lebenssituation wird thematisiert.

Familiale Pflege am Universitätsklinikum Essen


Weiterführende Informationen:

Stadt Essen/Entlastung für pflegende Angehörige

Welche gesetzlichen Grundlagen gibt es für Berufstätige, die Angehörige pflegen?

Mit dem Pflegezeit- und Familienpflegezeitgesetz bietet der Gesetzgeber Berufstätigen, die Angehörige pflegen, Unterstützung an.

DOWNLOAD FLYER:
Bessere Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf (deutsch)
Better reconciliation of family, care and work (english)

Wie wirkt sich die Zeit der Pflege von Angehörigen auf die Rente aus?

Unter bestimmten Voraussetzungen zahlt die Pflege-/Krankenkasse pflegenden Angehörigen die Rentenversicherungsbeiträge – unabhängig davon, ob Sie vor Beginn der Pflege berufstätig waren oder nicht.


Weiterführende Informationen:

Rentenversicherung/Beiträge für pflegende Angehörige

Rente für pflegende Angehörige