Zweiter Westdeutscher Schmerztag

am 21. April 2018 in Essen

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir freuen uns sehr, Sie zum 2. Westdeutschen Schmerztag einzuladen, der am 21.4.2018 diesmal in Essen stattfinden wird. Ziel des jüngst aus der Taufe gehobenen Westdeutschen Schmerztages ist es, die seit langem sowohl national als auch international anerkannte wissenschaftliche und klinische Expertise der verschiedenen schmerzmedizinischen Einrichtungen im Westen der Republik zusammen zu bringen und aktuelle, insbesondere klinische Relevante Aspekte und neue Entwicklungen in der Schmerzmedizin mit Ihnen gemeinsam zu diskutieren.

Die Themen reichen dieses Jahr von den großen versorgungsrelevanten Themen Akut-, Kopf- und Rückenschmerz, über die Palliativmedizin, bis hin zu neuen Entwicklungen im Bereich eHealth/ mHealth. Ganz besonders wichtig ist uns auch die Einbindung der Perspektive der an der Schmerzmedizin zentral beteiligten Gesundheitsfachberufe. Wie im letzten Jahr bieten wir Ihnen 4 Workshops an. Hier wird in Kleingruppen das jeweilige Thema persönlich und „hautnah“ vermittelt. Die Anzahl der Teilnehmer ist begrenzt, um den Workshop-Charakter zu garantieren. Die Plätze werden nach Eingangsdatum der Anmeldungen vergeben.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen, viele angeregte und gewollt kontroverse Diskussionen.

Ulrike Bingel
Martin Tegenthoff
Carsten Meyer
Esther Pogatzki-Zahn

Anmeldung

Sie haben hier die Möglichkeit sich online für die Teilnahme am 2. Westdeutschen Schmerztag anzumelden. Dazu füllen Sie bitte alle Felder vollständig aus. Die Teilnahmegebühr beträgt 50€ (inkl. max. 2 Workshops). Die Teilnahme für Studierende ist nach erfolgter Anmeldung bei erbrachtem Nachweis gebührenfrei.

Bitte wählen Sie maximal 2 Workshops aus, die Sie besuchen möchten.

Mit Absenden des Formulars melden Sie sich verbindlich für die Teilnahme am 2. Westdeustchen Schmerztag an. Die Teilnahmegebühr (inkl. max. 2 Workshops) beträgt 50€ und kann per Überweisung entrichtet werden.

Programm

Samstag

21. April 2018
  • Empfang, Kaffee8:30 - 9:00
  • Begrüßung9:00 - 9:10
    Prof. Dr. U. Bingel (Essen)
  • Akutschmerz und Transition zum chronischen Schmerz9:10 - 9:40
    E. Pogatzki Zahn (Münster)
  • Schmerztherapie in der Palliativmedizin9:40 - 10:10
    R. Rolke (Aachen)
  • Update Kopfschmerz10:10 - 10:40
    D. Holle-Lee (Essen)
  • Kaffeepause10:40 - 11:00
  • Schmerzmanagement in der Pflege: Grau ist alle Theorie, entscheidend ist am Patienten11:00 - 11:30
    S. Heckner (Dortmund)
  • Update Rückenschmerz11:30 - 12:00
    U. Bingel (Essen)
  • Schmerzmedizin quo vadis: „eHealth/mHealth – Therapie ohne Menschen?!“12:00 - 12:30
    C. Meyer (Dortmund)
  • Mittagspause12:00 - 12:30
  • Workshops (je 75 Min, max. 2 wählbar)13:00 - 16:00

Workshops

Workshop 1

Naturheilkunde in der Schmerzmedizin
M. Werner (Essen)

Workshop 2

Manuelle Untersuchung
W. Wruck (Essen)

Workshop 3

Prinzipien der sonographischen Untersuchung kleiner Nerven in der Schmerztherapie
C. A. Gonzalez (Bochum)

Workshop 4

Psychologische Schmerztherapie: Was machen die da eigentlich?
J. Frettlöh (Bochum)

Anfahrt

Lehr- und Lernzentrum der
med. Fakultät der Universität Duisburg-Essen
Virchowstraße 163A, 45147 Essen
U-Bahn: Holsterhauser Platz
Sraßenbahn: Klinikum

Das Lehr- und Lernzentrum ist über den Weg über das Uniklinik-Gelände zu erreichen. Mit dem PKW ist die Anfahrt über die A40 (Ausfahrt 22 - Essen-Holsterhausen) möglich. Einfache Anfahrt des Lehr- und Lernzentrums über die Esmarchstraße.

Flyer

Flyer herunterladen

Laden Sie sich hier den Flyer zum 2. Westdeutschen Kopfschmerztag mit allen Informationen, dem Programm und Anmeldeoptionen herunter.

Kontakt

Sie haben Fragen?

Für Fragen rund um den 2. Westdeutschen Schmerztag steht Ihnen unser Sekretariat zur Verfügung.

Frau Silke Bourdin

Tel.: 0201 / 723 - 2446
Fax.: 0201 / 723 - 6882
Email: silke.bourdin@uk-essen.de