Transplantationsdiagnostik

Neben der Herstellung von Stammzelltransplantaten unterstützt der Laborbereich der Klinik die Krankenversorgung mit dem für die klinische Durchführung allogener und autologer Stammzelltransplantationen notwendigen analytischen Methodenspektrum, soweit es nicht von anderen Institutionen des Universitätsklinikums vorgehalten wird. Dies gilt insbesondere für die Zellcharakterisierung mittels Durchflußzytometrie sowie die molekularen Analysen zum Nachweis eines hämatopoietischen Chimärismus nach allogener Stammzelltransplantation oder der Resterkrankung mittels Fluoreszenz-in-situ-Hybridisierung, quantitativer real-time PCR und Gensequenzierung.