Drucken - Print

Übergangssprechstunde


Jugendliche mit einer chronischen, hormonellen Erkrankung werden im Rahmen einer Übergangssprechstunde mit den Ärtzinnen und Ärzten der »Klinik für Endokrinologie und Stoffwechselkrankheiten behandelt.

Wenn absehbar ist, dass eine hormonelle Therapie auch über das Kindes- und Jugendalter hinaus nötig wird, wird die weitere Betreuung der Jugendlichen und jungen Erwachsenen durch einen spezialisierten Endokrinologen häufig notwendig.

Es hat sich jedoch gezeigt, dass gerade Heranwachsende den Kontakt zu ihren behandelnden Ärzten leicht verlieren, bzw. der Schritt aus der Betreuung durch die Kinderärzte in die Behandlung durch die weiterbehandelnden Ärzte häufig gar nicht gelingt.

Dies hat zum Teil gravierende Folgen für die weitere Gesundheit der jungen Menschen. Wir haben daher in Zusammenarbeit mit der Klinik für Endokrinologie und Stoffwechselkrankheiten am UK-Essen eine Übergangssprechstunde für jugendliche Patienten eingerichtet.

 

Im Rahmen der ambulanten Vorstellungen in der Kinderklinik werden mit den Jugendlichen Gespräche über die weitere Betreuung in der Medizinischen Klinik geführt. Sobald die Jugendlichen sich ausreichend vorbereitet fühlen wird ein gemeinsamer Termin in der Übergangssprechstunde vereinbart.

Zur Übergangssprechstunde in der Medizinischen Klinik werden die jungen Erwachsenen von ihrer behandelnden Kinderendokrinologin begleitet.

 

 

 

Im Rahmen der Überganssprechstunde ist Zeit für ein ausführliches, gemeinsames Gespräch in dem alle Fragen von Seiten des Patienten und der Eltern geklärt werden können.

So ist ein nahtloser Transfer in die weitere medizinische Versorgung gewährleistet. Die Patienten lernen die weiterbehandelnden Ärzte, Schwestern und Räumlichkeiten kennen und auftretende Fragen können direkt im Gespräch beantwortet werden.