Klinik für Kardiologie und Angiologie


Prof. Dr. med. Tienush Rassaf

Direktor:

Univ.-Prof. Dr. med. Tienush Rassaf

E-Mail:

tienush.rassaf@uk-essen.de

Sekretariat:

Nicole Frohnert

Telefon:

0201 / 723-48 01

Fax:

0201 / 723-54 01

Homepage:

http://www.uk-essen.de/kardiologie 


Daten und Zahlen

Katheteruntersuchungen

ca. 5000

Interventionelle Klappentherapie

ca. 350

Ultraschalluntersuchungen des Herzens

ca. 15.000

Ablationen

ca. 500

Device-Prozeduren

ca. 300

Perkutane Angioplastien

ca. 800

 

Schwerpunkte

Die bestmögliche Behandlung unserer Patienten steht für uns im Vordergrund. Die Klinik teilt sich in fünf unterschiedliche Klinikbereiche auf, welche für die Behandlung von ambulanten und stationären Patienten sowie von Notfällen eingerichtet sind. In enger Zusammenarbeit mit den betreuenden Hausärzten und niedergelassenen Kardiologen garantiert unser Team somit eine lückenlose Versorgung unserer Patienten aus einer Hand.

Zu unserem Spektrum gehören alle Bereiche der kardiovaskulären Medizin inklusive sämtlicher Therapiemöglichkeiten bei koronarer Herzerkrankung, Herzrhythmusstörungen, Herzklappenerkrankungen, Herzinsuffizienz, Aortenerkrankungen, angeborenen Herzfehlern, Notfall- und Intensivmedizin. Hierzu zählen unter anderem:

 

 

  • Koronare Herzerkrankungen einschließlich Behandlung des akuten Koronarsyndroms inklusive Ballondilatation (PTCA), Rotablation und Wiedereröffnung verschlossener Koronargefäße (CTO), Intravaskulärer Ultraschall (IVUS), Optische Kohärenz-Tomographie (OCT) und Messung der fraktionellen Flussreserve (FFR)
  • Hoch-Risiko-Eingriffe inklusive Herzunterstützungssysteme zur interventionellen Therapie der komplexen koronaren Herzerkrankung
  • Erworbene strukturelle Herzerkrankungen einschließlich der interventionellen Therapie von Aortenklappen- und Mitralklappenerkrankungen
  • Interventioneller Aortenklappenersatz (TAVI)
  • Interventionelle Mitralklappenrekonstruktion (MitraClip© und PASCAL©) und Trikuspidalklappenrekonstruktion
  • Klappensprengung (Valvuloplastie)
  • Angeborene Herzfehler einschließlich PFO-, ASD- und LAA-Verschluss
  • Interventionelle Elektrophysiologie mit komplexen Ablationen sowie Device-Implantation (ICD, CRT, Herzschrittmacher, S-ICD, ILR)
  • Herzinsuffizienz einschließlich mechanischer Unterstützungssysteme und Herztransplantationslistung und -Nachsorge
  • Erkrankungen der Gefäße einschließlich der Versorgung von Patienten mit akuten Aortensyndromen (Aortendissektion, penetrierendes Aortenulkus, intramurales Hämatom)
  • Kardiale Intensivmedizin einschließlich der Behandlung von Patienten in akutem kardiogenen Schock
  • Diagnostische und interventionelle angiologische Behandlung (Rekanalisation, PTA, Stentimplantation, Rotablation)
  • Kardiovaskuläre Notfallmedizin – 24 h Chest-Pain Unit
  • Kardiovaskuläre Bildgebung
  • Kardiovaskuläre Prävention und Check-up-Untersuchungen

 

Spezialsprechstunden:

      • Aortenklappen (TAVI)
      • Aortenerkrankungen
      • AV-Klappen (Mitral- und Trikuspidalklappe)
      • Angeborene Herzfehler/EMAH/ Pulmonale Hypertonie
      • Herzinsuffizienz/HTX
      • Herzschrittmacher
      • Herzrhythmusstörungen
      • Angiologische Ambulanz
      • Spezialambulanz für onkologische Kardiologie
      • Wundambulanz
      • Lipidambulanz

     

     

      Forschung

      Neben der Krankenversorgung und der Lehre ist die medizinische Forschung eine der zentralen Säulen unserer Klinik. Sie zielt auf ein immer differenzierteres Denken und Verständnis von Erkrankungen und ist Grundlage für neue diagnostische und therapeutische Verfahren. In unseren wissenschaftlichen Arbeitsgruppen sammeln wir sowohl klinisch als auch experimentell neue Erkenntnisse, um diese in Diagnose und Behandlung gewinnbringend einzusetzen.

      Die experimentelle Forschung erfolgt in unseren CardioScienceLabs, wo interdisziplinäre wissenschaftliche Teams mit dem Ziel arbeiten, das Verständnis für die molekularen Grundlagen des kardiovaskulären Systems zu erweitern und die Entwicklung von neuen Therapiestrategien für Erkrankungen zu erforschen. In unseren klinischen Studien werden systematisch Therapien und Medizinprodukte getestet, um alte Therapien zu verbessern und neue zu etablieren.

       

      Patientenzahlen

      Stationäre Patienten:     4.250

      Ambulante Patienten:     8.200


      Personal

      15 Oberärzte, 44 Assistenzärzte

zurück zur Übersicht