Drucken - Print

Institut für Zellbiologie (Tumorforschung)


Prof. Dr. rer. nat. Verena Jendrossek

Geschäftsführender Direktor:

Prof. Dr. rer. nat. Verena Jendrossek

E-Mail: 

verena.jendrossek@uk-essen.de

Sekretariat:

Andrea Sydow

Telefon:

0201 / 723-33 85

Fax: 

0201 / 723-33 86

Homepage:

http://www.uk-essen.de/zellbiologie

Stellvertreter: 

Prof. Dr. rer. nat. Ralf Küppers

Schwerpunkte
Das Institut für Zellbiologie gliedert sich in 5 Arbeitsbereiche. Hierzu zählen die Arbeitsgruppen Molekulare Zellbiologie, Molekulare Genetik und Entwicklungsbiologie sowie das BioChip-Labor und das DNA-Reparatur-Labor. Die Forschungsschwerpunkte des Instituts für Zellbiologie liegen in der akademischen Grundlagenforschung zur Krebsentstehung und Krebstherapie. Das Bestreben aller Arbeitsgruppen ist es, in verschiedenen methodischen und thematischen Ansätzen die molekularen Mechanismen der Krebsentstehung aufzuklären und damit für die Klinik die Grundlagen für eine ursachenorientierte Therapie zu schaffen. Um diese Ziele zu erreichen, bedienen sich die Mitarbeiter moderner Methoden der Biotechnologie und Molekularbiologie.

 

Forschung

  • Charakterisierung der molekularen Mechanismen von stressinduzierten Zelltodvorgängen an Tumor- und Normalgewebszellen
  • Identifizierung von Resistenzmechanismen
  • Entwicklung zielgerichteter Strategien zur Modulation der Chemo- und Strahlensensitivität von Tumor- und Normalgewebszellen
  • Analyse der normalen B-Zell-Entwicklung und -differenzierung im Menschen
  • Entstehung von B-Zell-Lymphomen, insbesondere des Hodgkin-Lymphoms
  • Bedeutung und Funktion zellspezifischer Transkriptionsfaktoren bei der Differenzierung von Zellen und in der Embryogenese
  • Entstehung von DNA-Schäden und der molekularen Reparaturmechanismen
  • Erstellung von DNA-Mikroarrays und Durchführung quantitativer PCR-Analysen

Personal
Das Institut für Zellbiologie beschäftigt momentan insgesamt 28 Naturwissenschaftler und 12 Technische Mitarbeiter.