23.09.2014
Ärztlicher Direktor des UK Essen steht für zweite Amtszeit nicht zur Verfügung

Essen, 23.9.2014 - Prof. Dr. mult. Eckhard Nagel, Ärztlicher Direktor des Universitätsklinikums Essen (UK Essen), steht für weitere fünf Jahre – und damit eine zweite Amtszeit – nicht zur Verfügung: „Nach reiflicher Überlegung habe ich mich aus persönlichen Gründen entschieden, am 1. September 2015 vertragsgemäß nach Bayern zurückzukehren. Mein Wunsch ist es, bis zu diesem Zeitpunkt gemeinsam mit allen Beteiligten die begonnenen Projekte im Sinne des Universitätsklinikums erfolgreich weiterzuführen. Besonders freuen würde mich, wenn der eingeschlagene Weg fortgeführt werden würde“, so Nagel.

 

Prof. Dr. Dieter Bitter-Suermann, Vorsitzender des Aufsichtsrates des UK Essen, bedauert die Entscheidung ausdrücklich: „Es ist Prof. Nagel in schwierigen Zeiten gelungen, beim Ausbau der Schwerpunkte des Klinikums Kontinuität zu wahren und gleichzeitig wichtige Impulse zu setzen, zum Beispiel mit dem Erwerb neuer Einrichtungen“, erläutert Bitter-Suermann. Zu diesen gehörten auch die Realisierung und der Ausbau des Westdeutschen Protonentherapiezentrums Essen (WPE), die Inbetriebnahme des Medizinischen Zentrums oder die begonnene Umsetzung des Baus von Europas modernster Kinderklinik auf dem Gelände des Universitätsklinikums in Essen: „Hierbei handelt es sich um wichtige Leuchtturmprojekte, die wir von Ministeriumsseite gerne gefördert haben und auch in Zukunft unterstützen werden“, so NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze anlässlich der Bekanntgabe der Entscheidung von Prof. Eckhard Nagel, die die Ministerin mit großem Bedauern zur Kenntnis genommen hat.

 

Pressekontakt:

Oliver Kirch

Leiter Stabsstelle Marketing und Kommunikation

Tel.: 0201/723-3564