Zuweisung an das EZSE


Ärztinnen und Ärzten bieten wir an, Patienten mit vermuteter seltener Erkrankung an das EZSE zuzuweisen.

Ablauf:

Wir bitten zunächst um Zusendung der bisherigen Befundberichte und unseres Zuweisungsformulars mit Epikrise und konkreter medizinischer Fragestellung.

Die Unterlagen können gefaxt oder auf dem Postweg an uns geschickt werden.

Nach Sichtung der Befunde auf Vollständigkeit werden die Unterlagen in unserer interdisziplinären Fallkonferenz besprochen und Vorschläge zum weiteren Vorgehen erarbeitet wie beispielsweise

  • Vorschläge zu ergänzender Diagnostik
  • Vorstellung in einer unserer Spezialsprechstunden
  • stationäre Abklärung
  • Empfehlung an einen anderen Experten.

 

Die Terminvergabe für eine Vorstellung in der entsprechenden Spezialsprechstunde erfolgt durch das EZSE Büro.