Blutspenden finden weiterhin statt und werden dringend benötigt!

 
Muss man einen Termin zum Blutspenden vereinbaren?

-> Nein. Gespendet werden, kann ohne Anmeldung zu den regulären Spendezeiten.

 
Ab wann darf nach der Corona-Impfung Blut gespendet werden?

-> Wenn die Corona-Impfung gut vertragen wurde, kann am nächsten Tag Blut gespendet werden.

 
 
FAQ zur Blutspende

 
Spenden kann jeder Erwachsene, der …
• zwischen 18 und 60 Jahren alt ist (Dauerspender bis >68 Jahre nach ärztlicher Eignung),
• ein Mindestgewicht in Höhe von 50 kg hat,
• sich völlig gesund fühlt und
• gut und gesund gegessen und getrunken hat.
 
Ein gültiger Personalausweis oder (Reise)pass ist Pflicht!
Zeitlich befristet dürfen Menschen bei uns nicht Blut spenden nach *
(*Die Zulassung erfolgt im ärztlichen Gespräch. Es können in diesem Gespräch (zusätzliche) Aspekte auffallen, die zu keiner Zulassung führen. Bei Unsicherheiten rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie eine E-Mail: blutspende@uk-essen.de)
 
• Inlands- und Auslandsreisen, z.B. in Regionen mit West-Nil-Virus (vier Wochen). Gerne beraten wir Sie.
(E-Mail: blutspende@uk-essen.de)
• einem banalen Infekt ohne Fieber für eine Woche.
• einem Infekt mit Fieber oder der Einnahme von Antibiotika oder Durchfall für vier Wochen (nach Ende).
• einer Impfung mit sog. Lebendimpfstoff, z.B. gegen Masern, Mumps, Röteln und Hepatitis B-Impfung für vier Wochen.
• kleinen Operationen, z. B. Hallux valgus, Inzisionen, kleine Hautnähte, Karpaltunnel für eine Woche nach Material-/Naht- Entfernung und abgeschlossener Wundheilung.
• größeren Operationen, z. B. einer Appendektomie, Abszessspaltung, Gallenblasenentfernung, Leistenbruch, Hysterektomie, Kiefer-OP, Zahnimplantate, Hüft- oder Knie-OP, Laparoskopie (Bauchspiegelung), vier Monate nach Material-/Naht- Entfernung und abgeschlossener Wundheilung.
• einer professionellen Zahnreinigung besteht eine Rückstellungsfrist von 72 Stunden.
• einer Endoskopie (z.B. Darm- oder Magenspiegelung) für vier Monate.
• Piercing oder Tätowierung, Permanent-Make-Up für vier Monate.
• Akupunktur für vier Monate (Ausnahme: durch Arzt mit sterilem Einmalmaterial).
• Langzeitaufenthalten in u. a. Russland, Asien, Süd- und Mittelamerika mit Karibik, Afrika und Ozeanien mit Ausnahme von Australien und Neuseeland und nach jedem Aufenthalt in den Tropen und/oder Malariagebieten nehmen sie bitte Kontakt mit uns auf.
• einer Schwangerschaft für sechs Monate und während dieser sowie im Laufe der Stillzeit.
 
• Tot- u. Toxoid- oder rekombinanter Impfstoff (z.B. Corona, Grippe, Diphtherie, Tetanus, Pertussis, Polio i.) führen bei Wohlbefinden zu keiner Rückstellung.
 
Leider dürfen Menschen bei uns dauerhaft nicht Blut spenden, wenn sie...
• an bestimmten chronischen Erkrankungen leiden, z.B. der Zuckerkrankheit (wenn Insulin gespritzt wird), bestimmten sog. Autoimmunkrankheiten sowie Epilepsie.
• an schweren Herzkreislauferkrankungen leiden, z.B. sog. Erkrankung der Herzkranzgefäße (Koronare Herzkrankheit).
• eine Infektion wie HIV/AIDS, chronische Hepatitis B oder C, Lues/ Syphilis, Malaria haben bzw. hatten.
• sich zwischen dem 01.01.1980 und dem 31.12.1996 insgesamt länger als sechs Monate im Vereinigten Königreich Großbritannien oder/und Nordirland aufgehalten haben (auch bei kürzeren Aufenthalten, wenn dort eine Transfusion oder/und eine Operation erfolgt ist).
• bei einer Zugehörigkeit zu einer Personengruppe mit einem hohen Infektionsrisiko (z.B. Personen mit sexuellem Risikoverhalten).
• drogen- oder medikamentenabhängig sind.