Leiterin:       




Tel:
Fax:

E-Mail:                    

Dr. med. Evelyn Heintschel von Heinegg,
Ärztliches Qualitätsmanagement

DGQ-Qualitätsmanagerin, EOQ Quality
Systems Manager in HealthCare

 

0201 723 3510 oder 85433
0201 723 5602

Evelyn.heintschelvh@uk-essen.de

 


QM   

Tel:
E.Mail:

 

Janine Rottmann (QM-Auditorin)
0201 723 3531 oder 85431
janine.rottmann@uk-essen.de

 

 


QM/ GMP 

Tel:
E-Mail:


M. Sc. Anna Sperling (QM-Auditorin)  

0201 723 3531 oder 85430
anna.sperling@uk-essen.de

 

 

 

QM   

Tel:
Fax:

 

Anja Maleikat (QM-Auditorin)
0201 723 84886
anja.maleikat@uk-essen.de


QM   

Tel:
E-Mail:


Alexandra Dragaqina (QM-Auditorin)
0201 723 85514
alexandra.dragaqina@uk-essen.de

 

 


   

 


 

Das Institut unterhält seit dem Jahr 2000 ein Qualitätsmanagementsystem und ist seit 2003 nach der internationalen Norm DIN EN ISO 17025 für Prüflaboratorien sowie seit 2004 nach der internationalen Norm DIN EN ISO 15189 für medizinische Laboratorien akkreditiert. Im Jahr 2013 wurde von der DakkS die Akkreditierung nach DIN EN ISO 15189 zum wiederholten Male bestätigt und auch die Akkreditierung für mikrobiologisch-hygienische Testverfahren sowie für Trinkwasseruntersuchungen nach DIN EN ISO 17025 liegt nun vor. Das Hygiene-Labor wird seit März 2015 auf der Liste der Trinkwasseruntersuchungsstellen in Nordrhein-Westfalen geführt.

 

Im IMMi wird nach national verbindlichen Richtlinien sowie international anerkannten Standards gearbeitet. Dazu gehören u. a.:

  • die Qualitätsstandards in der Mikrobiologisch - infektiologischen Diagnostik, herausgegeben durch das Expertengremium „Mikrobiologisch - infektiologische Qualitätsstandards (MiQ)“ der Fachgruppe „Diagnostische Verfahren in der Mikrobiologie" der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie (DGHM)

  • die Standards und Richtlinien der American Society for Microbiology (ASM)

  • die Standards und Richtlinien des Clinical and Laboratory Standards Institute (CLSI, früher NCCLS) sowie EUCAST

  • die Richtlinie der Bundesärztekammer zur Qualitätssicherung laboratoriumsmedizinischer Untersuchungen

  • Die Untersuchungstechniken und die Prüfberichte für mikrobiologisch-hygienische Untersuchungen unterliegen den rechtlichen Vorgaben und Normen des Robert-Koch-Instituts (RKI), des Umweltbundesamtes (UBA), der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie (DGHM) sowie der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH). Weiterhin wird für bestimmte Untersuchungen nach dem GMP-Leitfaden und der Trinkwasserverordnung (TVO) gearbeitet.

     

Neben den im Routinebetrieb üblichen internen Qualitätskontrollen für Geräte und Reagenzien nimmt das Institut regelmäßig an externen Qualitätskontrollen und Vergleichsuntersuchungen (z.B. INSTAND; Institut für Standardisierung und Dokumentation in medizinischen Laboratorien e.V., NLGA) teil.

Die Bereitstellung von Vorgabedokumenten im Rahmen des Qualitätsmanagements erfolgt seit 2014 elektronisch in roxtra auf einem Server der Abteilung ZIT.

 

Links:

http://www.dakks.de/as/ast/d/D-ML-18383-03-00.pdf

http://www.dakks.de/as/ast/d/D-PL-18383-02-00.pdf

Landesamt für Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV)