Univ.-Prof. Dr. med. Jan Buer (*1966)

 

beschäftigt sich wissenschaftlich mit Toleranzinduktion im Tiermodell und bei Patienten mit Autoimmun-, Tumor- und Infektionserkrankungen.

 

Seine Doktorarbeit führte ihn nach New York an das renommierte Memorial Sloan Kettering Cancer Center, wo er sich bei Prof. Joseph R. Bertino mit der molekularen Diagnostik von Leukämien und Lymphomen beschäftigt hat. Nach dem Studium der Humanmedizin in Hannover hat Jan Buer als Stipendiat der DFG bei Prof. Harald von Boehmer am Kinderkrankenhaus Hôpital Necker in Paris als "Postdoc" geforscht. 1998 wurde er als Leiter einer BMBF Nachwuchs-forschergruppe an die Gesellschaft für Biotechnologische Forschung (GBF) nach Braunschweig berufen, wo er sich mit mukosaler Immunität und Immunregulation pathogen-spezifischer Immunität beschäftigt hat. Seine klinisch-mikrobiologische Ausbildung hat Jan Buer bei Prof. Dieter Bitter-Suermann am Institut für Medizinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) erhalten. 2003 wurde Jan Buer als erster gemeinsamer Professor (C3) von der MHH und der GBF berufen. Jan Buer war neben seiner wissenschaftlichen Tätigkeit bis Juni 2007 als Oberarzt bei Prof. Sebastian Suerbaum am Institut für Medizinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene der MHH tätig. 2006 wurde Jan Buer der Roche Applied Science Innovationspreis "Imagining the Future" verliehen.

Seit 15. Juni 2007 lehrt und forscht Jan Buer als W3 Professor und Direktor des Instituts für Medizinische Mikrobiologie am Universitätsklinikum Essen. Seine klinischen Schwerpunkte sind akute und chronische Infektionen bei Immunsuppression im Rahmen der Transplantationsmedizin, Molekulare Diagnostik, Borreliose und chronische Infektionen der Haut sowie tumor-assoziierte Infektionserkrankungen. Jan Buer hat über 250 Originalarbeiten und Übersichtsarbeiten in internationalen Fachzeitschriften veröffentlicht und ist als Fachgutachter für nationale und internationale Stiftungen aktiv. Seit 2012 ist Jan Buer Mitglied im Aufsichtsrat des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung. Ferner ist er seit 2016 Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirates des TWINCORE. Jan Buer ist Fachkollegiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft DFG.  Seit 2018 ist Jan Buer Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie (DGHM). 

 

CV Prof. Dr. J. Buer

Publikationen

 

            

 

 

 

 

 

 

Prof. Dr. Jan Buer

Tel.: 0201/723 3500

jan.buer@uk-essen.de

 

 

 

 

Sekretariat

Yvonne Zeiß-Momberger

Tel.: 0201/723 3501

Fax: 0201/723 5602