Rufbereitschaft


Bei besonders dringenden Anliegen, die wegen einer aktuellen Krise keinen Aufschub bis zum nächsten Werktag erlauben, können Patienten, Angehörige und Beschäftigte des Klinikums eine Seelsorgerin bzw. einen Seelsorger der Rufbereitschaft verständigen.

Zur Krisenbegleitung zählen neben Beistand, Beratung und Gebet auch die Feier der Taufe, des Abendmahls bzw. der Kommunion sowie die Krankensalbung. Wir begleiten Sterbende und gestalten auf Wunsch von Angehörigen eine Abschiedsfeier am Sterbebett bzw. in einem Abschiedsraum.

Die evangelische und die katholische Seelsorge haben jeweils eine Rufbereitschaft eingerichtet und die sind über das Pflegepersonal oder über die Telefonzentrale erreichbar.