Ethische Fallberatung


Im klinischen Alltag gibt es immer wieder schwierige Situationen, die nicht allein mit medizinischer Expertise zu bewältigen sind. Oft werden dabei unterschiedliche Wertvorstellungen der beteiligten Patienten, Pflegenden, Ärzte oder anderen Berufsgruppen deutlich.

 

Als Hilfestellung zur Bewältigung solcher Wertkonflikte bietet das klinische Ethik-Komitee Moderationen durch speziell geschulte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an. Eine Moderation findet auf der betroffenen Station statt und dauert etwa 45-60 Minuten. Ziel ist dabei nicht, „die Wahrheit“ zu finden, sondern unter Beteiligung aller Betroffenen eine angemessene und tragfähige Umgehensweise mit dem Konflikt zu erarbeiten. Die Ethik-Moderatoren bringen dazu ethisches und kommunikationstheoretisches Wissen mit, enthalten sich aber der Beurteilung medizinischer oder rechtlicher Sachverhalte.

 

Beratungsanfrage

Eine Beratungsanfrage kann durch alle an der Behandlung beteiligten Personen (ärztlicher Dienst, Pflegedienst, Physiotherapie, Sozialdienst u.a.) aber auch durch Patienten selber bzw. durch ihre Angehörigen erfolgen.

 

Unter der Telefonnummer 723-1611 erreichen Sie den Anrufbeantworter des KEK, bitte hinterlassen Sie uns dort Ihre Telefonnumer, wir rufen Sie innerhalb von 24 Stunden zurück. Sie können uns Ihre Anfrage auch per E-Mail schicken: ethik.komitee@uk-essen.de wir rufen Sie innerhalb von 24 Stunden zurück.

 

Ein Koordinator des KEK prüft zunächst, ob das Instrument der Fallbesprechung für diese Situation geeignet ist. In der Regel wird er danach in Absprache mit der Station einen Termin und einen Ort für eine Fallbesprechung vereinbaren.  - In seltenen Fällen kann es vorkommen, dass eine Fragestellung nicht in den Bereich des KEK fällt. In diesem Fall werden wir dem Ratsuchenden in einem vertraulichen Gespräch Alternativen aufzeigen.

 

Wenn ich anonym bleiben möchte

Bitte beachten Sie, dass wir keine anonymen Anfragen bearbeiten, da für die Lösung eines ethischen Problems ein Austausch erforderlich ist. Sollten Sie unsicher sein oder ein sehr heikles Anliegen haben, vereinbaren Sie bitte ein vertrauliches Beratungsgespräch mit einem Mitglied, in dem wir gemeinsam das weitere Vorgehen besprechen können. Wir werden über den Inhalt des Gespräches dauerhaft Stillschweigen bewahren.