Ausbildung


Ausbildung

Die Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflegeassistenz soll Sie dazu befähigen, Pflege und Begleitung von kranken und behinderten Menschen in stabilen Pflegesituationen auf der Grundlage der Pflegeplanung von Pflegefachkräften durchzuführen. Hauswirtschaftliche und persönliche Unterstützung bei der eigenständigen Lebensführung, Maßnahmen zur Gesundheitsförderung, einfache Krankenbeobachtung und Erhebung sowie Weitergabe medizinischer Messwerte gehören zum Ziel der einjährigen Ausbildung. Sie lernen, akute Gefahrensituationen einzuschätzen und entsprechende Maßnahmen einzuleiten. Sie verabreichen Medikamente nach Arztanordnung, lernen die Handhabung von medizinischen Instrumenten kennen, verabreichen Sondenkost, führen physikalische Maßnahmen durch und dokumentieren erbrachte Leistungen.

 

Die Ausbildungsstruktur an unserer Schule

Die einjährige Ausbildung umfasst mindestens 500 Stunden theoretisch/praktischen Unterricht und mindestens 1100 Stunden praktische Ausbildung. Dabei erfolgen die praktischen Einsätze in Einrichtungen der stationären, teilstationären und ambulanten Versorgung.

Wichtig ist uns die enge Verbindung zwischen Unterricht und praktischem Handeln, sie wird über verschiedene Instrumente gesichert. Wichtig ist uns aber auch, Sie als Person in Ihrer Entwicklung  zu begleiten und zu unterstützen. Hierzu arbeiten wir mit einem Kursleitersystem, d. h. jeder Kurs wird von einem Lehrer aus unserem Dozententeam betreut.

 

 

 

Wichtig für die Verzahnung zwischen Theorie und Praxis ist die Unterstützung Ihrer praktischen Ausbildung durch Praxisanleiter. Hierzu gibt es bei uns ein Konzept von festgelegten Praxisanleitungen für jeden Stationseinsatz.

Praxisanleiter sind speziell weitergebildete Pflegekräfte des Hauses. In jedem praktischen Einsatz kommen Sie mehrfach zu einem vorgeplanten Termin mit dem Praxisanleiter zusammen und arbeiten mit ihm direkt am Patientenbett in einer 1:1-Lernsituation (1 Auszubildender und 1 Praxisanleiter).

Die Praxisanleitungen stehen jeweils unter einer bestimmten thematischen Überschrift und haben damit bestimmte Lernschwerpunkte. Zu jeder Praxisanleitung gehört ein Vor- und Nachgespräch, so dass Sie Ihren individuellen Lernstand reflektieren können.

 

Für jeden Stationseinsatz haben wir einen festen „Fahrplan“ an Anleitungen festgelegt. Hier sehen Sie beispielsweise die für den zweiten Stationseinsatz in der Gesundheits- und Krankenpflegeassistenz vorgesehenen Anleitungen:

 

 

 

Während der Ausbildung erhalten Sie eine Ausbildungsvergütung. Die Ausbildung endet mit einer staatlichen Prüfung, die einen mündlichen, schriftlichen und praktischen Teil umfasst. Mit erfolgreichem Abschluss erwerben Sie die Zugangsvoraussetzung für die Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege. Nach der Ausbildung arbeiten examinierte Gesundheits- und Krankenpflegeassistenten in Krankenhäusern, Altenpflegeeinrichtungen, ambulanten Pflegediensten, teilstationären Einrichtungen oder in Reha-Kliniken.

Einen zusammenfassenden Überblick über die Ausbildung an der Schule für Pflegeberufe bietet unser Flyer.