Drucken - Print
15.11.2016
1. Neurologie-Symposium auf Zeche Zollverein

Über Neuentwicklungen in der Neurologie informiert das 1. Neurologie-Symposium in der Zeche Zollverein: am 19. November von 9 bis 15.30 Uhr, im Erich-Brost Pavillon. Schwerpunkte werden neue Konzepte zur Versorgung von Schlaganfall- und Kopfschmerzpatienten, Multiple Sklerose, aber auch seltenere neurologische Erkrankungen wie Ataxien oder neuromuskuläre Erkrankungen sein.

 

Der neue Direktor der Klinik für Neurologie und wissenschaftlicher Leiter des Symposiums, Prof. Christoph Kleinschnitz, nutzt gleichzeitig die Gelegenheit, sich und seine Schwerpunkte den Kolleginnen und Kollegen vorzustellen. Außerdem werden zwei Referenten aus den engsten Nachbardisziplinen referieren: So berichtet Prof. Michael Forsting aus der Neuroradiologie zu „Der Neuroradiologe als Therapeut, Team ist das Zauberwort“. Und Prof. Ulrich Sure hält seinen Vortrag zu „Der Neurochirurg im interdisziplinären neurovaskulären Zentrum“. Kontakt: 06103/8335715 oder hedda.janssen@agentur-suess.de