Drucken - Print
13.04.2012
Prof. Nagel erneut im Deutschen Ethikrat

Der Deutsche Bundestag und die Bundesregierung hat den Ärztlichen Direktor des UK Essen Prof. Eckhard Nagel erneut für vier Jahre in den Deutschen Ethikrat berufen. Der im Jahr 2008 auf der Grundlage des Ethikratgesetzes als Beratungsgremium des Deutschen Bundestages und der Bundesregierung eingerichtete Deutsche Ethikrat besteht aus 26 Mitgliedern, unter anderem aus den Bereichen der Naturwissenschaft, der Medizin, der Theologie, der Philosophie oder der Ökonomie. Dadurch sind unterschiedliche ethische Ansätze und ein vielschichtiges Meinungsspektrum vertreten. Der Ethikrat erarbeitet Stellungnahmen sowie Empfehlungen für das politische und gesetzgeberische Handeln und arbeitet dabei eng mit nationalen Ethikräten und vergleichbaren Einrichtungen anderer Staaten zusammen. Eine seiner wichtigsten Aufgaben ist aber die Information der Öffentlichkeit über die ethischen, gesellschaftlichen, naturwissenschaftlichen und rechtlichen Fragen und deren voraussichtlichen Folgen für das Individuum und die Gesellschaft und dadurch eine Förderung der Diskussion dieser Fragestellungen in der Gesellschaft.