Ausbildung


Wir laden Sie ein, sich im Folgenden ausführlich über den Verlauf der Ausbildung zu informieren.

 

Die ATA-Schule an der Bildungsakademie an der Universitätsmedizin Essen (UME) ist Mitglied im Deutschen Bundesverband der ATA-Schulen. Die Kursgröße umfasst 20 Auszubildende. Die dreijährige Ausbildung zur Anästhesietechnischen Assistentin und zum Anästhesietechnischen Assistenten (ATA) unterteilt sich in:

 

  • Theoriephasen in der ATA-Schule (Theodor-Althoff-Straße, Essen-Bredeney)
  • Praxisphasen (im Universitätsklinikum Essen AöR und in Absprache an den Tochtergesellschaften: St. Josef Krankenhaus Essen-Werden gGmbH, Ruhrlandklinik gGmbH und Herzzentrum Essen-Huttrop gGmbH)

 

Die praktische Ausbildung beinhaltet mindestens 2.500 Zeitstunden und umfasst u. a. folgende Fachbereiche:

 

  • Anästhesie-Abteilung
  • Operationsdienst
  • Herzkatheterlabor
  • Endoskopie
  • Notaufnahme
  • Intensivstation

 

Die theoretischen Stunden betragen mindestens 2.100 Unterrichtsstunden (à 45 Minuten) im Blockunterricht.

 

Die benötigten Lehrmittel werden kostenfrei zur Verfügung gestellt.

 

Die Ausbildung beginnt mit einer sechsmonatigen Probezeit, welche sowohl Theorieblöcke als auch Praxiseinsatz in der Abteilung für Anästhesie umfasst.

 

Die Ausbildung schließt mit einer staatlichen Prüfung ab, welche aus einer schriftlichen, praktischen und mündlichen Prüfung besteht.

 

Ausbildungsvergütung

Die Ausbildungsvergütung erfolgt in Anlehnung an den TVA-L Pflege.

 

Verdienst während der Ausbildung (Stand 01.01.2023):

1. Jahr 1230,70€

2. Jahr 1296,70€

3. Jahr 1403,00€