Modulares Training für Praxisanleiter/innen
für nichtpflegerische Berufe


Die Fortbildung richtet sich an Praxisanleiter/innen in nichtpflegerischen Berufen. Diese Tätigkeit ist von hoher Relevanz, weil eine professionelle Anleitung in der Praxis einen Baustein zur Qualitätssteigerung darstellt. Dazu werden im Rahmen einzelner Module die erforderlichen Grundlagen vermittelt.

 

Die Fortbildung umfasst folgende Module:

  • Modul 1: Praxisanleitungen planen und durchführen

  • Modul 2: Lernen lehren und lernen
  • Modul 3: Gespräche führen
  • Modul 4: Lernleistungen bewerten
  • Modul 5: Rechtliche Grundlagen beachten 

  

Zielgruppe:

     

Praxisanleiter/innen in nichtpflegerischen Berufen

Teilnehmerzahl:

 

8 - 16 Teilnehmende  

Termine:

 

Die aktuellen Termine finden Sie in unserem Aus-, Fort- und Weiterbildungsprogramm unter der Rubrik Fortbildungen.

Gesamtdauer:

40 Stunden 

Ort:

wird bei Anmeldung bekannt gegeben

Kosten:

Für Beschäftigte des UK Essen ist die Teilnahme bei dienstlicher Befürwortung kostenlos.

Alle anderen Teilnehmenden erhalten auf Anfrage eine Kostenaufstellung.

Registrierpunkte: 

Die Bildungsakademie ist anerkannter Anbieter der RbP.

 

Modul 1: Praxisanleitungen planen und durchführen

Dauer

8 Stunden

Lernergebnisse

Die Absolventen planen und führen eine Anleitung strukturiert unter Berücksichtigung der Vorgaben des jeweiligen Bereiches durch. Vor der Anleitung analysieren sie die eigenen und die Bedingungen des Lernenden sowie ihre Rolle im jeweiligen Setting. Die Absolventen beschaffen sich aktuelle Informationen zum Anleitungsinhalt und berücksichtigen bei der Planung und Durchführung die Entwicklung und Förderung der beruflichen Handlungskompetenz. Dabei beachten sie die Lernortkooperation als Bindeglied zwischen Theorie und Praxis.

Inhalte

  • Anleitungskonzept
  • Informationsbeschaffung
  • Rollenverständnis
  • Bedingungsanalyse
  • Berufliche Handlungskompetenz
  • Lernortkooperation

Modul 2: Lernen lehren und lernen

Dauer

8 Stunden

Lernergebnisse

Die Absolventen entwickeln ein umfassendes Verständnis für den Einsatz von Lernstrategien und -techniken und unterstützen auf dieser Grundlage den Lernenden bei der Entwicklung seiner Lernkompetenz. Sie identifizieren bedeutsame Aspekte der Lernmotivation und deren Auswirkung auf die Lernhandlung. Die Absolventen wählen situationsgerecht indirekte oder direkte Methoden der Anleitung aus und wenden diese zielführend an.

Inhalte

  • Lernmotivation
  • Lerntypen
  • Lernstrategien
  • Lerntechniken
  • Methoden der Anleitung

Modul 3: Gespräche führen

Dauer

8 Stunden

Lernergebnisse

Die Absolventen identifizieren relevante Aspekte aus Kommunikationsmodellen und berücksichtigen diese in Gesprächssituationen. Sie beachten Regeln der Gesprächsführung in unterschiedlichen Gesprächen wie Informations-, Beurteilungs- und Konfliktgesprächen. Die Absolventen erkennen und analysieren Konflikte im Kontext der Anleitungsarbeit und wenden präventive und kurative Interventionen an.

Inhalte

  • Kommunikationsmodelle
  • Gesprächsführung
  • Gesprächsformen
  • Konfliktarten
  • Konfliktsymptome
  • Konfliktmanagement

Modul 4: Lernleistungen bewerten 

Dauer

8 Stunden

Lernergebnisse

Die Absolventen dokumentieren die Anleitung als Grundlage für eine Reflexion und Beurteilung der Situation. Sie nutzen zur Reflexion und Beurteilung kriteriengestützte Protokoll- und Beurteilungsbögen, welche auf Aspekten der beruflichen Handlungskompetenz basieren. Die Absolventen reflektieren strukturiert die Anleitungssituationen mit dem Lernenden und beziehen passende Reflexionsmodelle ein. Die Absolventen halten die notwendigen Schritte auf dem Weg zur Beurteilung ein und sind sich möglicher Beurteilungsfehler bewusst.

Inhalte

  • Dokumentation
  • Reflexionsmodelle
  • Beurteilungsprozess
  • Beurteilungsfehler
  • Bewertungskriterien

Modul 5: Rechtliche Grundlagen beachten  

Dauer

8 Stunden

Lernergebnisse

Die Absolventen beachten die rechtlichen Rahmenbedingungen in Anleitungen und setzen Anleitungen begründet um. Sie erfüllen die Vorgaben und ihre Aufgaben bei der Mitwirkung in Prüfungen. Die Absolventen beachten die relevanten Gesetze am Lernort Praxis.

Inhalte

  • Aufbau von Ausbildungs- und Prüfungsverordnungen
  • Prüfungsverfahren
  • Abschlussprüfung
  • Jugendschutz
  • Arbeitsschutz
  • Arbeitszeitregelung