Drucken - Print
26.11.2014
Ausgezeichnet studieren: Lehr- und Lernzentrum der Medizinischen Fakultät erhält Architekturpreis

Essen, 26.11.2014 – Das Lehr- und Lernzentrum der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen (LLZ) wurde mit dem renommierten Architekturpreis des Bundes Deutscher Architekten (BDA Essen) „Auszeichnung guter Bauten“ gewürdigt. Das Gebäude auf dem Campus des Universitätsklinikums Essen (UK Essen) vereint eine Vielzahl innovativer Lehr- und Lernkonzepte unter einem Dach. Realisiert wurde das LLZ gemeinsam mit den Essener ARCHITEKTEN BRÜNING REIN. Dass das neue Gebäude überzeugt, zeigte sich auch bei der Vergabe des neu eingeführten Publikumspreises, bei dem es von den Menschen in Essen auf Platz zwei gewählt wurde.

 

Bis zu 700 der insgesamt rund 1.800 Medizinstudierenden der Medizinischen Fakultät nutzen die moderne Infrastruktur des LLZ seit dem Sommersemester 2014 täglich. Die Studierenden profitieren dabei von besonders praxisnahen Lernbedingungen auf neuestem Stand der Technik. Denn das neue Gebäude an der Virchowstraße 163 a am südlichen Ende des Klinik-Campus vereint verschiedene innovative Lehr- und Lernkonzepte unter einem Dach. Ein besonderes Highlight ist der Einsatz eines Lernmanagement-Systems. Über fest installierte Kameras in den Räumen können sämtliche Übungen in Bild und Ton dokumentiert werden. Studierende und Dozenten haben so auch im Nachhinein Zugriff auf die Aufzeichnungen, können diese in den Kursen analysieren und damit optimal nachbereiten. Eine besondere Lernerfahrung ermöglicht die „SimArena“ im Untergeschoss, eine halbrunde Bühne, die von einer 270 Grad umspannenden Leinwand umschlossen ist. Hier lassen sich Einsatzszenarien mit Bild und Ton abspielen, die zuvor an echten Orten aufgenommen wurden. Zum Repertoire gehört bereits die stark befahrene Kreuzung, auf der sich beispielsweise ein Fahrradunfall simulieren lässt. Aber auch eine Szene mitten im Wald, die für die Erstversorgung eines Arbeitsunfalls mit einer Kettensäge eingesetzt werden kann.

 

Neben einem großen Hörsaal für bis zu 300 Studierende stehen 18 Seminarräume unterschiedlicher Größe für den Unterricht zur Verfügung – darunter sechs, die über riesige Spiegel zu insgesamt drei Doppelräumen verbunden sind. Ähnlich, wie man es aus dem abendlichen Fernsehkrimi kennt, stehen hier Studierende und Lehrende auf der einen Seite des Spiegels und verfolgen das Geschehen im anderen Raum. Dabei beobachten sie zum Beispiel Untersuchungs- und Behandlungssituationen mit Simulations-Patienten. Durch die räumliche Trennung ist gewährleistet, dass die angehenden Ärztinnen und Ärzte unter möglichst authentischen Bedingungen trainieren können. Neben dem Simulations-Patienten-Programm beheimatet das Gebäude das moderne und gut ausgestattete „SkillsLab“, in dem die Studierenden in sechs eigenen Räumen die Handgriffe ihres zukünftigen Berufsalltags einüben.

 

Das Lerncafé im Erdgeschoss soll vor allem den Austausch der Studierenden untereinander fördern. Mit seinen insgesamt knapp 40 Plätzen lädt es zudem zur Gruppenarbeit ein.

 

Finanziert wurde das LLZ unter anderem über Mittel des Landes Nordrhein-Westfalen, des UK Essen und der Medizinischen Fakultät. Eine großzügige Spende von Dr. mult. Heinz-Horst Deichmann sowie die Studienbeiträge früherer Studierendengenerationen haben die erstklassige Ausstattung des Gebäudes erst möglich gemacht.

 

Sehr geehrte Redaktionen,

 

gerne bieten wir Ihnen an, das Gebäude zu besichtigen. Sprechen Sie uns dazu an.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Christine Harrell (Kontakt s.u.)

 

 

Zahlen und Fakten im Überblick:

Bebaute Fläche:                      1.275 qm

Brutto-Grundfläche:                4.500 qm

Netto-Grundfläche:                 3.900 qm

Geschosse:                             vier (inklusive Untergeschoss)

Seminarräume:                       18, darunter 6 durch Spiegel verbundene

SkillsLabs:                               6

Schminkbereich:                     1

SimArena:                               1

Deichmann-Auditorium:          1, für max. 300 Personen

Lerncafé:                                40 Plätze

Verwaltungsräume:                3

Bausumme:                            16 Mio. Euro

 

 

Pressekontakt:

Burkhard Büscher

Pressesprecher

Stabsstelle Marketing und Kommunikation

Tel.: 0201/723-2115

 

Nähere Informationen und Besichtigung des Gebäudes:

Christine Harrell

Leiterin Kommunikation & Öffentlichkeitsarbeit

Dekanat der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen

Tel.: 0201/723-1615