Drucken - Print
20.09.2013
Wenn Kinder unter Kopfschmerzen leiden

Informationsabend für Eltern

Essen, 20.09.2013 - Auch bei Kindern sind Kopfschmerzen ein zunehmendes Problem. Selbst Kindergarten- und Grundschulkinder können schon unter regelmäßigen Migräneattacken leiden. Eltern und Betreuer stehen den Schmerzen häufig ratlos gegenüber.

 

Das Westdeutsche Kopfschmerzzentrum bietet in Zusammenarbeit mit der Neuropädiatrie des Universitätsklinikums Essen einen kostenlosen Informationsabend am Mittwoch, den 25. September, um 18 Uhr, im Konferenzraum des Verwaltungsgebäudes (2. OG), Hufelandstr. 55, an. Um Anmeldung für den kostenlosen Informationsabend wird gebeten unter westdeutsches.kopfschmerzzentrum@uk-essen.de oder der Durchwahl 43696–0. Nähere Infos auch unter www.westdeutsches-kopfschmerzzentrum.de.

 

Wie Eltern besser mit den Schmerzattacken umgehen können - hierzu informiert an diesem Abend das Team des Westdeutschen Kopfschmerzzentrums, das aus Neurologen, Psychologen und Physiotherapeuten besteht. Außerdem klären die Experten in ihren Vorträge über die Fragen auf: „Welche Ursachen der Kopfschmerzen gibt es?“, „Wie wird die Diagnose gestellt?“ und „Wie behandle ich Kopfschmerzen bei Kindern?“ bis zu „Wie kann ich meinem Kind in der Vorbeugung helfen?“.

 

Für betroffene Kinder bietet das Westdeutsche Kopfschmerzzentrum das Ferienprogramm „Kopfschmerz“ in der ersten Ferienwoche für Kinder zwischen 9 und 13 Jahren und in der letzten Ferienwoche für Jugendliche zwischen 13 und 15 Jahren.

 

Kontakt:

Dr. Kasja Rabe
Leiterin des Westdeutschen Kopfschmerzzentrums
Tel.: 0201/43696-10
E-Mail:kasja.rabe@uk-essen.de

Pressekontakt:
Kristina Gronwald, stellv. Pressesprecherin, Tel.: 0201/723 – 36 83 kristina.gronwald@uk-essen.de