Drucken - Print
07.02.2013
Tag der offenen Tür der Gesundheitsfachschulen

100 Jahre Berufsausbildung am Universitätsklinikum Essen: Gesundheitsberufe stellen sich am 13. Februar vor

(Essen, 13.2.2013) Seit nun 100 Jahren werden am Universitätsklinikum Essen junge Menschen in Gesundheitsberufen ausgebildet. Starteten im Jahre 1913 noch wenige Schwesternschülerinnen ihre Ausbildung, bereiten sich heute über 400 junge Menschen in den Gesundheitsfachschulen des Universitätsklinikums Essen auf Berufe wie Gesundheits- und Krankenpflege, Röntgenassistenz oder Physiotherapie vor. Am Tag der offenen Tür am Aschermittwoch, 13. Februar 2012, 10 bis 15 Uhr, Hohlweg 18 und 20, können sich Besucher in Gesprächen mit Lehrern und Schülern über die vielfältigen Ausbildungsberufe und deren interessante Inhalte informieren.

 

Auf derzeit zehn verschiedene Gesundheitsberufe werden die Schülerinnen und Schüler in den Gesundheitsschulen am Universitätsklinikum Essen vorbereitet: Gesundheits- und Krankenpflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege, Gesundheits- und Krankenpflegeassistenz, Diätassistenz, Logopädie, Masseur und Medizinischer Bademeister, Medizinisch-technische Laboratoriumsassistenz, Medizinisch-technische Radiologieassistenz und Operationstechnische Assistenz und Physiotherapie. „Unsere Auszubildenden haben später auf dem Arbeitsmarkt exzellente Aussichten. Auf dem Tag der offenen Tür bekommen die jungen Menschen Informationen zum Ablauf der Ausbildung und können typische Tätigkeiten der zu erlernenden Berufe ausprobieren“, erläutert Eva-Maria Nilkens, Leiterin der Bildungsakademie am Universitätsklinikum Essen. Neben dem persönlichen Kontakt mit Lehrern und Schülern bekommen die Besucher auch umfassende Informationen über das Bewerbungsverfahren und die jeweiligen Berufsperspektiven.

 

Damit die Schüler gut auf die Zeit nach ihrer Ausbildung vorbereitet sind, arbeiten die Gesundheitsschulen eng mit den Pflegestationen des Universitätsklinikums und anderen praktischen Bereichen wie der ambulanten Pflege zusammen. Neben einer modernen Ausstattung orientieren sich die Lehrer dabei stets an den neuesten Anforderungen, um eine attraktive und umfassende Ausbildung anzubieten. Mehr Infos unter www.uk-essen.de/bildungsakademie