Drucken - Print
25.10.2012
Erfolgreiche Zertifizierung durch Deutsche Krebsgesellschaft

„Unser Brustzentrum ist heute das einzige in Essen, welches das Zertifikat der Deutschen Krebsgesellschaft besitzt“, erklärt Prof. Dr. Rainer Kimmig, Direktor der Frauenklinik.

Brustzentrum am Universitätsklinikum Essen herausragend im Kampf gegen Brustkrebs - Erfolgreiche Zertifizierung durch Deutsche Krebsgesellschaft

 

(Essen, 25. Oktober 2012) Das Brustzentrum am Universitätsklinikum Essen wurde durch die Deutsche Krebsgesellschaft (DKG) zertifiziert. Das Brustzentrum des Universitätsklinikums ist somit das einzige von der DKG zertifizierte Brustzentrum in Essen. Ziel der Zertifizierung durch die DKG ist es, onkologische Zentren mit einem festgelegten qualitativen Anspruch zu fördern und so die Versorgung von Krebspatienten zu verbessern. In onkologischen Zentren werden betroffene Patienten ganzheitlich und in allen Phasen der Erkrankung betreut und versorgt. Onkologie bildet einen von drei Schwerpunkten am Universitätsklinikum Essen.

 

Im Jahr 2009 wurden nach Aussage des Bundesamtes für Statistik in Wiesbaden bundesweit 1 496 089 an Krebs-Patienten im Krankenhaus behandelt. Die häufigste Diagnose bei den Frauen war Brustkrebs mit 147 452 Fällen. Das Brustzentrum der Frauenklinik am Universitätsklinikum Essen hat nun auf Basis einer Prüfung durch die Deutsche Krebsgesellschaft (DKG) das Zertifikat nach OnkoZert erhalten. „Unser Brustzentrum ist heute das einzige in Essen, welches das Zertifikat der Deutschen Krebsgesellschaft besitzt“, erklärt Prof. Dr. Rainer Kimmig, Direktor der Frauenklinik. Neben fachlichen Anforderungen bildet die Einführung eines extern anerkannten Qualitätsmanagementsystems eine Voraussetzung, um das Zertifikat zu erhalten. Eine ganzheitliche Versorgung von Patienten ist nur durch ein Netzwerk von Spezialisten unterschiedlicher medizinischer und pflegerischer Fachrichtungen möglich, in denen die Fachrichtungen ihre Arbeitsweise gegenseitig auf die Bedürfnisse einer optimalen Patientenversorgung ausrichten. Dies ist am Universitätsklinikum Essen möglich. Die Onkologie bildet einen von drei Schwerpunkten am Universitätsklinikum Essen. Mit dem Westdeutschen Tumorzentrum Essen (WTZ), in dem Spezialisten verschiedener Disziplinen für die Heilung an Krebs erkrankter Patienten eng zusammenarbeiten, ist das Universitätsklinikum in Bezug auf die Behandlung onkologischer Patienten hervorragend aufgestellt.

 

Das Brustzentrum besitzt neben der Zertifizierung durch die DKG bereits zwei weitere offizielle Gütesiegel. Neben der durch den TÜV geprüften DIN EN ISO 9001 verfügt es auch über ein Zertifikat auf europäischer Ebene, die sogenannte EUSOMA-Zertifizierung, die durch die European Care Cancer Certification im Auftrag der European Society of Mastology durchgeführt wird. Diese Zertifizierung auf europäischer Ebene besitzt das Zentrum bereits seit 2011.

 

Neben dem Brustzentrum und dem Gynäkologischen Krebszentrum gibt es mit der Dermatologie und dem Lungenkrebszentrum insgesamt vier Zentren im Universitätsklinikum Essen, denen das Zertifikat nach OnkoZert durch die Deutsche Krebsgesellschaft ausgesprochen wurde.