Drucken - Print
25.03.2011
21 transplantierte Organe in sieben Tagen

Alle Patienten wohlauf

Elf Lebern, acht Nieren sowie kombiniert eine Bauchspeicheldrüse und Niere transplantierten Chirurgen der Klinik für Allgemein- und Transplantationschirurgie innerhalb von sieben Tagen – rekordverdächtig. Eine beeindruckende Leistung des gesamten Transplantationsteams und der Mitarbeiter des Transplantationsbüros. Letztgenannte organisieren und koordinieren den Transfer des gespendeten Organs zum Universitätsklinikum und sorgen dafür, dass der infrage kommende Empfänger schnellstmöglich von zuhause in das UK Essen gelangt.


„Nachdem Eurotransplant mit Sitz in Leiden dem UK Essen ein Organ angeboten hat, prüft der leitende Transplanteur, ob das Organ qualitativ ausreichend ist. Ist dies der Fall, informiert das Transplantationsbüro den Patienten und organisiert den Transport des Organs nach Essen. Zumeist kommen die Organe aus der näheren Umgebung, aber wir haben auch schon Organe verpflanzt, die außerhalb des Eurotransplantgebietes kamen“, berichtet Transplantationskoordinator Achim Konietzko. Dabei vergehen vom Anruf aus Leiden bis das der Organempfänger auf dem Operationstisch liegt durchschnittlich nur drei Stunden. Denn je schneller das Organ vom Spender zum Empfänger gelangt, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Transplantation erfolgreich verläuft. Übrigens: Alle 21 Organtransplantierte sind wohlauf. Die meisten von ihnen haben bereits die Intensivstation wieder verlassen.