Drucken - Print
26.02.2019
Informationen zur Strahlentherapie

26.2.2019   Strahlentherapie – verständlich erklärt für Laien: Darum geht es am Mittwoch, den 13. März 2019, ab 17.30 Uhr, im Westdeutschen Protonentherapiezentrum Essen (WPE) des Universitätsklinikums Essen, am Mühlenbach 1. In einem Vortrag erläutert dann die Fachärztin für Strahlentherapie, Inga Asmus, was bei dieser Behandlung im Körper genau passiert. Außerdem klärt sie über Nebenwirkungen auf, erläutert die einzelnen Schritte und zeigt Vorteile dieser Therapie auf. Hintergrund: Die Strahlentherapie ist ein wichtiger und fester Bestandteil der aktuellen Krebstherapie neben der Chirurgie und Chemotherapie. Mit den Informationen möchte die Ärztin den Patienten ein wenig die Angst davor nehmen.

Auch stellt sie die Protonentherapie als speziellen Teil der Strahlentherapie vor, die in Nordrhein-Westfalen, aber auch in ganz Nord- und Westdeutschland nur am Universitätsklinikum Essen angeboten wird. Ihr Vorteil liegt darin, dass sie besonders schonend gegenüber gesundem Gewebe ist. Daher wird sie vor allem in besonders empfindlichen Körperregionen angewandt. Im WPE wird sie entsprechend für Prostatakarzinome, Hirntumore, Sarkome und HNO-Tumore angeboten. Im Anschluss an den Vortrag wird eine Führung durch die Protonentherapieanlage angeboten. Der Eintritt ist frei. Eine ist Anmeldung erforderlich unter 0201-723 83910 oder wpe_veranstaltung@uk-essen.de. Nähere Informationen unter: www.wpe-uk.de