Drucken - Print
16.01.2015
Gesundheitsberufe stellen sich vor

21. Januar „Tag der offenen Tür“ der Gesundheitsfachschulen

Essen, 16.1.2015 – Wie leiste ich Erste Hilfe beim Herzstillstand? Wie ist eine Knochenfraktur auf einem Röntgenbild zu erkennen? Welche beruflichen Perspektiven hat der Physiotherapeut oder die Röntgenassistentin? Diese und viele weitere Fragen rund um die Ausbildung beantworten Auszubildende sowie Lehrerinnen und Lehrer der Gesundheitsschulen am Universitätsklinikum Essen (UK Essen): Am „Tag der offenen Tür der Gesundheitsfachschulen“ am 21. Januar am Hohlweg 18 und 20 können junge Menschen, die einen Beruf erlernen möchten, von 10 bis 15 Uhr typische Tätigkeiten von insgesamt acht Gesundheitsberufen kennenlernen und sich über die Ausbildung und berufliche Möglichkeiten informieren.

 

Die Gesundheitsbranche bietet jungen Menschen eine gute Perspektive —zahlreiche und interessante Ausbildungsberufe können sie dort erlernen. Auch an einer der größten Ausbildungsstätten des Ruhrgebietes, den Gesundheitsfachschulen am UK Essen: „Wir bilden derzeit rund 550 Auszubildende für ihren künftigen Beruf im Krankenhaus oder anderen Gesundheitseinrichtungen aus. Wir legen großen Wert darauf, dass sie die theoretisch erlernten Kenntnisse direkt im praktischen Teil der Ausbildung umsetzen. Das wollen wir am ‚Tag der offenen Tür’ zeigen“, erläutert Eva-Maria Nilkens, Leiterin der Bildungsakademie am UK Essen.

 

Der „Tag der offenen Tür“ richtet sich an diejenigen, die in naher Zukunft eine Berufsausbildung beginnen möchten. Die Besucher erhalten Informationen zum Ablauf der Ausbildung und können typische Tätigkeiten der zu erlernenden Berufe ausprobieren. Dazu gehören Gesundheits- und Krankenpflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege, Diätassistenz, Logopädie, Masseur und medizinischer Bademeister, Medizinisch-technische Laboratoriumsassistenz, Medizinisch-technische Radiologieassistenz, Physiotherapie sowie Operationstechnische Assistenz.


Neben dem persönlichen Kontakt mit Lehrerinnen und Lehrern erhalten die Besucher auch umfassende Informationen über das Bewerbungsverfahren und die jeweiligen Berufsperspektiven. Mehr Informationen finden Sie unter www.uk-essen.de/bildungsakademie.

 

 

Pressekontakt:

Burkhard Büscher

Pressesprecher

Stabsstelle Marketing und Kommunikation

Tel.: 0201/723-2115

 

Nähere Informationen:

Eva-Maria Nilkens

Bildungsakademie am UK Essen

Telefon: 0201/723-2986