Drucken - Print
30.10.2013
Ehrenamtliche Hospizmitarbeiter gesucht

Schulung beginnt im Januar – Begleitung von Schwerkranken

Essen, 30.10.2013 - „Leben bis zuletzt – Einführung in die Sterbebegleitung“: So lautet der Titel des neuen Befähigungskurses für ehrenamtliche Hospizmitarbeiter im Essener Universitätsklinikum, der im Januar 2014 beginnt. Ziel des Kurses ist es, die Teilnehmer darauf vorzubereiten, wie sie Schwerkranke oder Sterbende begleiten und Angehörige unterstützen können.

 

So gehen sie beispielweise im Seminar „Selbsterfahrung“ der eigenen Motivation für ihren Wunsch, die Arbeit auf einer Palliativstation oder im ambulanten Bereich zu unterstützen, nach. Persönliche Einstellungen zu den Themen Sterben, Tod und Helfen werden dabei deutlich. Gleichzeitig erlernen die Teilnehmer ganz praktische Fähigkeiten beispielsweise die Kommunikation mit an Demenz erkrankten Menschen. Außerdem werden spirituelle, kulturelle, ethische und rechtliche Aspekte vermittelt und diskutiert.

 

Gemeinsam bereiten sich die bis zu 15 Teilnehmer in insgesamt 18 Abendseminaren, sechs Wochenendveranstaltungen und einem 20-stündigen Praktikum auf ihre ehrenamtliche Hospizarbeit vor. Der Kurs selbst beginnt am 15. Januar. Informationsabende hierzu finden statt am 6. und 21. November, um 19 Uhr, und am 26. November, um 15 Uhr, im Westdeutschen Tumorzentrum des Universitätsklinikums Essen (WTZ-Bettenhaus), Hufelandstr. 55, 45147 Essen. Anmeldung bitte unter Telefon 0201/723 2746 oder per E-Mail: hospizarbeit@uk-essen.de.

 

Ansprechpartner:

Ulrike Ritterbusch und Karin Scheer

Koordinatorinnen des Hospizdienstes und Kursleiterinnen

Telefon 0201/723 2746 oder per E-Mail: hospizarbeit@uk-essen.de

 

Kristina Gronwald

Stellv. Pressesprecherin

Marketing und Kommunikation

Tel.: 0201/723-3683