Drucken - Print
19.02.2015
Graduiertenschule BIOME startet neues Programm: Wie Klinische Studien geplant werden

Essen, 20.02.2015 – Jedes neue Medikament, Heilmittel oder Therapieverfahren muss seine Sicherheit und Wirksamkeit unter Beweis stellen, ehe es in breitem Umfang bei Patienten eingesetzt werden darf. In klinischen Studien wird es dafür streng kontrolliert getestet. Die biomedizinische Graduiertenschule BIOME der Universität Duisburg-Essen (UDE) startet nun am Universitätsklinikum Essen (UK Essen) ein neues Programm, um medizinische und naturwissenschaftliche Doktoranden die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten zu vermitteln, um klinische Studien erfolgreich planen und durchführen zu können.

 

„Die Teilnehmer durchlaufen ein halbjähriges Seminar- und Vortrags-Programm. Neben den Themen Studiendesign, Biometrie und Statistik werden auch Kurse zum wissenschaftlichen Schreiben angeboten“, erläutert Koordinatorin Dr. Petra Temming. Darüber hinaus sollen sich die Doktoranden in klinischen Studien besser untereinander vernetzen. Das neue Angebot wird in Form kompakter Workshops gebündelt. Gleich zum Auftakt am 10. April haben sich die Initiatoren einen herausragenden Experten eingeladen: Prof. Dr. Heiko von der Leyen, Geschäftsführer des Clinical Trial Center, Hannover, wird über Stammzellen sprechen. Ergänzend wird Prof. Dr. Dirk Reinhardt, Klinik für Kinderheilkunde III am UK Essen, über klinische Studien in pädiatrischer Hämatologie und Onkologie berichten.

Pressekontakte:
Christine Harrell
Leiterin Kommunikation & Öffentlichkeitsarbeit
des Dekanats der Medizinischen Fakultät
der Universität Duisburg-Essen
Tel.: +49 201 723 1615
christine.harrell@uk-essen.de
www.uni-due.de/med

Burkhard Büscher
Pressesprecher
Stabsstelle Marketing und Kommunikation
Universitätsklinikum Essen
Tel.: 0201/723-2115
burkhard.buescher@uk-essen.de
www.uk-essen.de