Klinikbereiche

Die für Kardiologie teilt sich in unterschiedliche Teilbereiche auf, welche für die Behandlung von ambulanten und stationären Patienten sowie von Notfällen eingerichtet sind.
In unserer Tagesklinik wird es Patienten auf Wunsch ermöglicht, ambulant nach vorheriger Aufklärung in der kardiologischen Ambulanz eine Herzkatheteruntersuchung zugeführt zu bekommen und im Falle einer reinen Koronardiagnostik nachmittags bereits wieder nach Hause entlassen zu werden. Darüber hinaus ist eine ambulante Durchführung von transoesophagealen Echokardiographien mit anschließender Elektrokardioversion in Kurznarkose möglich.
In den sogenannten Funktionsbereichen unserer Klinik erfolgen Untersuchungen wie Echokardiographie, EKG oder Lungenfunktionstestung, welche für die weiteren Therapieentscheidungen notwendig sind. In den verschiedenen Ambulanzen betreuen wir ambulante Patienten mit speziellen Fragestellungen wie Herzklappenfehlern, Herzrhythmusstörungen oder Erwachsene mit angeborenen Herzfehlern. Auf unseren Stationen werden die Patienten behandelt, deren Erkrankung eine umfassendere Diagnostik oder eine Überwachung notwendig macht. Die Stationen Herz 1 und Herz 2 sind kardiologische Normalstationen auf denen alle internistischen und speziell kardiologischen Erkrankungen durch ein Team aus Ärzten und Pflegern behandelt werden. Die Station Herz 6 bietet für Patienten mit fortgeschrittener Herzschwäche oder Kunstherzen optimale Bedingungen und speziell geschultes Personal. Schwer kranke Patienten und lebensbedrohliche Notfälle die über unsere Chest-Pain-Unit aufgenommen werden, werden auf unserer Intensivstation betreut, wo an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr alle Möglichkeiten der Intensivmedizin zur Verfügung stehen.

Durch die enge Verzahnung mit der Klinik für Kardiologie und in enger Zusammenarbeit mit den Kliniken für Radiologie, Herz-Throraxchirurgie und Gefäßchirurgie können wir für jeden Patienten ein optimales Therapiekonzept anbieten.

In unseren 4 Herzkatheterlaboren kommen schließlich alle Therapieverfahren der modernen Kardiologie zum Einsatz, so dass wir alle Herz-Kreislauferkrankungen und Notfälle im Westdeutschen Herz-und Gefäßzentrum versorgen können.
Auf den nächsten Seiten können Sie sich über die einzelnen Teilbereiche näher informieren.

Erkrankungen der peripheren und zentralen Gefäße

Einen besonderen Schwerpunkt setzen wir dabei auf die Erweiterung von Engstellen und der Wiedereröffnung (Ballondilatation und Rekanalisation) langjähriger Verschlüsse von Ober-, Unterschenkel- sowie Beckenarterien.