Universitäts-Hals-Nasen-Ohren-Klinik Essen


Sehr geehrte Damen und Herren,


herzlich Willkommen auf der Homepage der Universitäts-Hals-Nasen-Ohren-Klinik in Essen. Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen für Patienten sowie Fachinformationen für Ärzte, Wissenswertes über unsere Klinik und ihr Leistungsprofil sowie Möglichkeiten zur schnellen und unkomplizierten Kontaktaufnahme. Weiterhin finden Studierende Aktuelles bezüglich ihrer Kurse und Vorlesungen.Mit 76 Planbetten und knapp 4.000 Eingriffen pro Jahr sind wir im Einzugsgebiet Essen und darüber hinaus als Klinik der überregionalen Maximalversorgung eines der führenden Zentren der deutschen

Hochschulmedizin. Modernste Ausstattung und qualifizierte Mitarbeiter gewährleisten eine gleichbleibend hohe Behandlungsqualität. Durch interdisziplinäre Operationen und Behandlungsstrategien, können hochkomplexe Kopf-Hals-Erkrankungen erfolgreich therapiert werden. Internationale Kooperationsprojekte gewährleisten Spitzenforschung, insbesondere im Bereich der Tumorbehandlung.

 

TÜV ISO Zertifikat des Universitätsklinikums Essen

 

 

Die Klinik hat folgende Behandlungsschwerpunkte:

 

Behandlung von Tumoren im Kopf-Hals-Bereich
Es wird das gesamte Spektrum der modernen operativen und konservativen Tumortherapie angewendet. Hierzu gehören die Laserchirurgie des Rachens und des Kehlkopfs, die Organ- und funktionserhaltende Chirurgie, die plastisch-rekonstruktive Chirurgie des Kopf-Hals-Bereichs mit freien Transplantaten und gestielten Lappen, sowie eine ergänzende onkologische Behandlung und Strahlentherapie nach aktuellen wissenschaftlichen Standards.

Behandlung von Erkrankungen des Mittelohrs und der Schädelbasis
wie die Mikrochirurgie des Mittelohres, Tympanoplastik, Stapesplastik, Cholesteatomchirurgie, Revisionsoperationen, Behandlung von Mittelohr- schwerhörigkeiten, Mittelohrfehlbildungen, Otosklerose-Chirurgie, Chirurgie der seitlichen und vorderen Schädelbasis, Traumatologie des Felsenbeins.

Plastisch rekonstruktive Kopf-Hals-Chirurgie
Diese umfasst die plastische Rekonstruktion von Defekten, Verbrennungen und Fehlbildungen im Kopf-Hals-Bereich, die plastisch-ästhetische Nasenkorrektur, Ohrenanlegeplastiken, Augenlidplastiken, Face-Lift, Narbenkorrektur, Reanimation des gelähmten Gesichts und körpereigenen Gewebetransfer.

Cochlear-Implant-Programm
Das Cochlea-Implant-Centrum Ruhr (CIC Ruhr) wurde 1995 als interdisziplinäres Zentrum mit den Bereichen HNO-ärztliche Betreuung, Audiometrie und Logopädie sowie Rehabilitation gegründet. Bisher wurden weit über 600 Patienten mit einem Cochlea -Impantat versorgt und ambulant rehabilitiert. Zusätzlich bieten wir auch die Versorgung mit implantierbaren Hörgeräten an.

 

Weitere Versorgungsschwerpunkte wie beispielsweise die Nasennebenhöhlen- und Kopfspeicheldrüsen-Chirurgie entnehmen Sie bitte unserer Homepage. Hier finden Sie auch weiterführende Informationen zu unseren Forschungsprojekten auf den Gebieten Onkologie, Hörforschung und Olfaktologie. In der Onkologie besteht eine intensive Forschungstätigkeit in den Bereichen Biomarker, Immuntherapie, Tumor-Wirt-Interaktion, Tumorimmunologie und Stammzellforschung. Die Hörforschung beschäftigt sich mit den Pathomechanismen cochleärer Schädigungen, der Otosklerose, der Untersuchung von Zelladhäsionsproteinen im Innenohr und den genetischen Ursachen der Schwerhörigkeit.

Gemäß dem Leitbild des Universitätsklinikums Essen „Spitzenmedizin und Menschlichkeit“ dürfen Sie als Patient neben einer exzellenten medizinischen Versorgung auch menschliche Zuwendung erwarten. Dafür steht das gesamte Team unserer HNO- Klinik.

Mit den besten Grüßen

Prof. Dr. med. Stephan Lang